3.3 Spielregeln – Counterstrike: Global Offensive

3.3.1. MOSS & Demos

3.3.1.1 MOSS

Durch alle Spieler eines Teams ist zur Verhinderung des Cheatings für alle Matches über deren volle Laufzeit das Programm MOSS (Download unter

https://nohope.eu/ – entwickelt von Nohope92 (@Nohope92)) zu nutzen. In beidseitiger zu dokumentierender Übereinstimmung kann sich zwischen den Teams darauf verständigt werden, die Spiele
ohne Einsatz von MOSS auszutragen.
Für die fehlende und/oder unvollständige Nutzung von MOSS kann ein Spieler und sein Team sanktioniert werden. Dies gilt nicht, wenn anhand von Screenshots ein vermeintlicher Absturz oder Bug festgehalten und als Beweis vorgelegt wird. Der Screenshot muss den MOSS Fehler zeigen oder die Nichtkompatibilität mit dem jeweiligen System belegen. Sollte aufgrund eines Einstellungsfehlers MOSS nur (oder größtenteils) schwarze Bilder machen, so liegt das weitere Verfahren im Ermessen des Admins.

Die MOSS Dateien müssen vollständig vorliegen, also Screenshots und die entsprechende Protokolldatei. Alle Änderungen an den MOSS Dateien sind strengstens verboten und werden als Cheating gewertet.

 

3.3.1.2 Demos

Jeder Spieler ist verpflichtet von jeder Map eine durchlaufende Demo (in-eye/1st Person) über das gesamte Match von sich aufnehmen.
Neben Messerrunden müssen auch mögliche Overtimes auf Demos vorhanden sein. Generell werden nicht funktionstüchtige Demos als nicht vorhanden angesehen, jedoch obliegt die endgültige Entscheidung hierüber dem jeweiligen Admin. Falls eine Demo unvollständig ist, entscheidet der Admin ob die Demo als nicht vorhanden zu werten ist.
Alle zugehörigen Matchmedia sollten für den Fall einer Beschwerde für eine Zeitspanne von 4 Wochen nach Ende des jeweiligen Spieltags aufbewahrt werden.

 

Im Falle eines Matchabbruchs verliert das Team, welches das Spiel abbricht, jegliches Recht auf eine Demo. Falls der Server abstürzt, gibt es kein automatisches Match Replay. In diesem Fall müssen die Spieler ihre Demos auf Adminaufforderung hochladen.

 

3.3.1.3 Demoforderung

Nur die Administratoren und die Ligaleitung haben die Möglichkeit die in-eye Demo eines Spielers zu fordern, sofern es als angemessen angesehen wird. Falls die Demo in diesem Fall nicht bereitgestellt wird, kann dies geahndet werden.

3.3.1.4 Demos bearbeiten

Ein Manipulieren der Dateien ist verboten. Sollte der Verdacht einer Bearbeitung vorliegen, entscheidet der Admin über die weitere Verfahrensweise.

3.3.1.5 Vorwurf des Cheatings durch eine Timetable

Innerhalb von 72 Stunden nachdem das Match beendet wurde, ist es möglich den Vorwurf des Cheatings durch eine Timetable gegen den Gegner vorzubringen. Timetables müssen basierend auf einer zu übermittelnden GoTV Demo erstellt werden. Diese Timetable wird dann durch einen Administrator untersucht.

 

 

3.3.2. Settings

3.3.2.1 Spielersettings

3.3.2.1.1. Unzulässige Scripts/Binding
Generell sind alle Scripts mit Ausnahme von Jumpthrow, Buy-, Toggle- und Demo-Scripts und verboten.
Beispiele verbotener Scripts:
  • Stop shoot scripts [Use or AWP Scripts]
  • Center view Scripts
  • Turn Scripts [180° oder ähnliche]
  •  No recoil Scripts
  • Burst fire Scripts
  • Rate changers (Lag Scripts)
  • FPS Scripts
  • Anti-flash Scripts or binding (snd_* bindings)
  • Bunnyhop Scripts
  • Stop sound Scripts

Ein Match wird in der Regel als Niederlage gewertet, wenn mindestens ein Spieler einen Verstoß begeht.

3.3.2.1.2. Ingame Overlays/Anzeigen

Alle in-game Overlays/Anzeigen, die durch das Spiel selbst nicht bereitgestellt werden, sind bis auf folgende Ausnahmen verboten:
a) cl_showpos 1
b) cl_showfps 1

c) net_graph 0/1 (die Zuhilfenahme des net_graph als Zielhilfe ist verboten)

3.3.2.1.3. Custom Files

Das HUD darf verändert werden, solange keine Informationen entfernt oder verfälscht werden, die im Standard HUD vorhanden sind. Wenn das Aussehen verändert wird, darf die Lesbarkeit des HUDs nicht eingeschränkt werden. Wenn ein Admin durch ein verändertes HUD in seiner Arbeit behindert wird, können Sanktionen erteilt werden. Außer beim HUD und im GUI sind keine veränderten Dateien erlaubt. Unter anderem Custom Models, veränderte Texturen oder Sounds (volume, soundscapes) sind verboten.

 

3.3.2.1.4. Custom Skins

Die Nutzung von Custom Skins (auch Player models/Operation models) ist untersagt.

3.3.2.1.5. Programme und Treiber

Veränderungen an der Spielgrafik oder Textur mittels Grafikkartentreibers, anderer Tools zur Grafikkonfiguration oder Programmen dieser Art sind verboten.

Verboten sind außerdem sämtliche externe Overlays, welche im Spiel die Auslastung des Systems in irgendeiner Form wiedergeben (z.B. Nvidia SLI Anzeige, Rivatuner Overlay). Hiervon nicht betroffen sind Tools, die ausschließlich die Frames per Second (FPS) anzeigen.

3.3.2.1.6. Farbtiefe

Eine Farbtiefe von 16 Bit beim Spielen ist verboten.

3.3.2.1.7. Inhalt des Config Verzeichnisses

Im Verzeichnis Config sind nur Config-Dateien erlaubt. Bilder, Screenshots und Demos sind verboten. Sollte ein Admin durch zu viele oder unklarer Config-Dateien an seiner Arbeit gehindert werden, können Sanktionen vergeben werden. Widersprüche gegen diese Regel werden abgelehnt.

3.3.2.2 Gameaccount

Es muss im Rahmen der Registrierung eine CS:GO SteamID angegeben sein, da sonst ein Serverkick erfolgen kann.

3.3.3. Match Regeln

3.3.3.1 Nickname und Clantag

Jeder Spieler muss im Spiel einen Nicknamen benutzen, der ähnlich dem im Turniersystem eingetragenen Nickname ist und das Kürzel des Vereins/der Gemeinschaft, für den/die er spielt, voranstellt (Muster: VEREINSKÜRZEL_NICKNAME). Es ist nicht erlaubt den Nickname während des Spiels zu ändern.

 

3.3.3.2 Warmup

Bevor das Match beginnt, müssen beide Seiten ihre Spielbereitschaft signalisieren (ready). Sollte es in der ersten Runde Probleme bei einem Spieler/Team geben, so wird diese wiederholt.

 

3.3.3.3 Spieleranzahl

Jeder Teilnehmer darf ein Team für die Vereinsliga, bestehend aus 5 Spielern und bis zu 5 Ersatzspielern, stellen. Mehr Spieler sind nicht zulässig, auch nicht durch „Austausch“ mit zuvor eingetragenen Spielern.
Das Finalteam für die Playoffs und das Finale darf nach Ende des letzten Spieltags nicht mehr verändert werden.
Ein Match kann nur gestartet werden, wenn aller 10 Spieler anwesend sind. Alle Spieler müssen daher spätestens 15 min nach dem festgesetzten Termin bereit sein. Hat ein Team unverschuldet weniger als 5 Spieler, zählt das als Nicht-Teilnahme und führt zur sofortigen Niederlage.
Es sind nur Spieler spielberechtigt, die zum ursprünglichen Matchzeitpunkt im Team eingetragen waren.

Diese Regel gilt nur für Spieler, die zum Matchstart zur Verfügung stehen müssen, im Falle eines Spielerdrops wird nach Regel “Spielerdrop” verfahren.

 

 

 

 

3.3.4. Während des Matches

3.3.4.1 Seitenwahl

Es wird eine Messerrunde gespielt, um die Seitenwahl zu bestimmen. Dies wird vom Server forciert. Der Gewinner der Messerrunde entscheidet auf welcher Seite er beginnen möchte, indem er „.stay“ oder „.switch“ in den Chat schreibt.

3.3.4.2 Server Crash

Sollte ein Server crashen/down gehen, bevor drei Runden in einer Hälfte gespielt wurden, muss der Server neugestartet werden. Die Hälfte wird dann beim Stand von 0-0  fortgesetzt.

Sollte ein Server crashen/down gehen nachdem drei Runden einer Hälfte komplett gespielt wurden, wird die aktuelle Hälfte beim letzten Spielstand fortgesetzt. Startmoney wird dann auf 2000 gesetzt, das Team, das die zuletzt gespielte Runde verloren hat, tötet sich durch den Befehl „kill“ in der Console selbst. Diese Runde geht nicht in die Wertung ein. Eine mögliche zweite Hälfte ist dann wieder regulär mit Startmoney 800 zu beginnen.

3.3.4.3 Spielerdrop

Sollte ein Spieler vom Server fliegen wird das Match am Ende der Runde pausiert. Siehe dazu auch die Regel “Nutzung der Pausenfunktion“.
Die Wartezeit für solche Situationen beträgt 15 Minuten. Wenn der gedroppte Spieler oder ein Auswechselspieler auf dem Server ist und die Teams bereit sind, wird das Match fortgesetzt. Sollte der gedroppte Spieler nach 15 Minuten nicht mehr erscheinen muss das Match in Unterzahl fortgesetzt werden.

3.3.4.4 Spielerwechsel

Spieler können jederzeit gewechselt werden, jedoch muss das gegnerische Team vorab darüber informiert werden. Sofern nötig, wird das Match pausiert (siehe Regel Nutzung der Pausenfunktion). Der Wechsel darf nicht länger als 5 Minuten in Anspruch nehmen. Nach dieser Wartezeit kann das Match auch in Unterzahl fortgesetzt werden und der Einwechselspieler tritt dem laufenden Spiel bei. Auswechselspieler müssen vor Matchstart mit ihrer CS:GO SteamID im Team registriert sein.

3.3.4.5 Spielunterbrechungen

Wird ein Spiel unterbrochen und nicht mehr fortgesetzt wird der Spielstand bis zu diesem Zeitpunkt gezählt. Das Match wird dann nach der folgenden genannten Methode fortgesetzt:

  • Startmoney wird auf 2000 gesetzt.
  • Das Team, das die letzte Runde verloren hat, tötet sich durch Nutzung des kill Befehls selbst. Diese Runde geht nicht in die Wertung ein.
  • Das Match beginnt mit der nun startenden Runde und wird fortan gezählt.
  • Sollten weitere Hälften oder Maps nach dieser gespielt werden, so ist das Startmoney wieder auf 800 zu setzen.
Diese Regel dient für unerwartete Spielunterbrechungen, die nicht absichtlich durch ein Team herbeigeführt wurden. Sollte also ein Spiel unterbrochen worden sein und es ist nicht mehr möglich dieses am selben Tage fortzusetzen, kann das Ausspielen der verbleibenden Runden an einem anderen Tage – maximal aber fünf Tage später – fortgesetzt werden. Sollte man sich nicht auf einen neuen Termin einigen können, wird ein Admin entscheiden, ob das Match bis zum aktuellen Stand, als Nichtantritt oder abgebrochen gewertet wird.
Es sind nur Spieler spielberechtigt, die im Team als Spieler oder Ersatzspieler eingetragen wurden. Neue Spieler dürfen nur spielen, wenn diese gemäß der Regel “Spielerwechsel” ist.

 

 3.3.4.6 Nutzung der Pausenfunktion

Sollte ein Problem vorliegen, welches vom Spielen abhält, ist es grundsätzlich gestattet das Spiel zu pausieren. Der Grund der Pause ist kurz bevor oder direkt nach Einlegen der Pause zu nennen. Sollte kein Grund genannt werden darf kurze Zeit später die Pause vom Gegner wieder entfernt werden. Das Einlegen der Pause ohne Ankündigung kann zu Sanktionen führen. Sollte das Problem innerhalb der maximalen Pausenzeit von 10 Minuten nicht gelöst werden wird nach Regel “Spielunterbrechungen” fortgefahren.

3.3.4.7 Overtime

Overtime zu spielen ist verpflichtend und wird durch den Server forciert. Die Overtime wird mit Startmoney 16000 als MR3 gespielt. Begonnen wird jeweils auf denselben Seiten wie die zuletzt gespielte Hälfte. Nach der ersten Hälfte der Overtime werden die Seiten gewechselt. Sollte nach der ersten Overtime erneut ein Unentschieden stehen, ist diese Fortzusetzen, bis ein Sieger feststeht.

 

3.3.5. Bugs und verbotene Handlungen

3.3.5.1 Waffenwahl

Erlaubt sind alle Waffen, die in der Map gefunden werden oder gekauft werden können, einschließlich von Granaten.

3.3.5.2 Bombe

Es ist verboten die Bombe an Orte zu legen, an denen eine Entschärfung nicht mehr erfolgen kann oder welche nur durch die Hilfe eines Teammitgliedes zu erreichen sind. Verstöße gegen diese Regel werden mindestens mit dem Abzug von drei gewonnen Runden geahndet.

3.3.5.3 Climbing/Klettern

Das Klettern mit der Hilfe eines Teammates (“boosten”) ist generell erlaubt. Nicht erlaubt ist das Klettern an Orte an denen Wände oder Texturen (durch gewisse Bewegungen (z.B. Sprünge) verschwinden können.

Boosting, Skywalking, Sharking Das Boosten durch Wände, Decken oder den Boden, laufen über unsichtbaren Pixel/Oberflächen, Skywalking, Mapswimming, schweben und Sharking ist verboten

3.3.5.4 Granaten

Das Werfen von Granaten in Wände ist verboten. Das Werfen über Wände, durch Fenster oder über Dächern ist erlaubt.

3.3.5.5 Self-Kills

Absichtliche Self-kills über die Console zum Abzukürzen der Rundenzeiten, sind verboten.

3.3.5.6 Sonstiges

Das Ausnutzen von Bugs ist im Generellen verboten. Sollte ein nicht gelisteter Bug genutzt werden, kann ein Admin entscheiden ob eine Sanktionierung erfolgt.

 

3.3.6. Nach dem Match

3.3.6.1 Das Recht zur Beschwerde

Es ist nur Spielern eines am jeweiligen Match beteiligten Teams gestattet eine Beschwerde zu einem Match einzulegen.

3.3.6.2 Spielabbruch

Sollte ein Spiel abgebrochen werden bevor es beendet ist, kann ggf. ein Sieg für das verbliebene Team vergeben werden, wenn das Match schon weit genug fortgeschritten war. Sollte der Gegner das Match verlassen ist eine Beschwerde gegenüber der Ligaleitung notwendig.

3.3.7. Sonstiges

3.3.7.1 Version

Gespielt wird Counter-Strike Global Offensive in der aktuellsten, auf Steam verfügbaren Version.

3.3.7.2 Maps

Der Mappool besteht aus den folgenden Maps:
  • de_mirage
  • de_vertigo
  • de_dust2
  • de_overpass
  • de_train
  • de_nuke
  • de_inferno

3.3.7.3 Mapwahl

In der regulären Saison bannen die Teams zunächst jeweils zwei Maps im Format ABBA (TeamA ban, TeamB ban, TeamB ban, TeamA ban). Aus den übrigbleibenden Maps wählt zuerst die Gastmannschaft (TeamB pick), für das zweite Spiel die Heimmannschaft (TeamA pick) eine Map aus, auf der die entsprechende Runde gespielt wird.
Im Best of Three wählen die Teams wie folgt: Team A ban, Team B ban, Team A pick, Team B pick, Team A ban, Team B ban. Die übrige Map wird als dritte Map gespielt. Wer anfängt, entscheidet das Team mit dem besseren Seed bzw. ein Münzwurf.